auf der Seglerbrücke

Moinsen,

ich musste einfach mal die neue Kamera ausprobieren… mit einem Objektiv aus den frühen 80ern. Weil der Sandwall gut voll war, ich aber ein bisschen Sommer auf dem Bild haben wollte, bin ich auf die Seglerbrücke gegangen, da war nicht so viel los. Scheint ja wieder loszugehen mit dem Sommer.

seglerbruecke

und der Klassiker mal wieder

seglerbruecke2seglerbruecke3

Huhu NRW

seglerbruecke4

und noch eine klassische Perspektive

seglerbruecke5

auf dem Rückweg beim Nachbarn vorbei
godewind
und schräg gegenüber
muehlenstreins dann noch vom Deich heute morgen

deich

ansonsten hätte ich noch ein paar Bilder vom Januar im Angebot

sandwall_jan2maesandwall2_jan2maesandwall3_jan2maesandwall31_jan2maesandwall32_jan2maesandwall4_jan2mae

Die Baustellen rund um uns sind jetzt weg, endlich. War das ein Gegurke. Zeitweise mußten die Mülltonnen zur Süderstraße oder auch mal in die Feldstraße gebracht werden, da die Müllabfuhr hier nicht längs kam….
sandwall5_jan2maesandwall6_jan2mae
So das war’s wieder… ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und eime schöne Sommerzeit

Bis demnächst wieder
Peter

 

Veröffentlicht unter Alltag | 4 Kommentare

Frohes Fest und guten Rutsch allen

23.12.2015 und morgen ist Heiligabend. Wir haben das ja nicht so mit Geraffel und Gedöns. Aber es ist schon ganz nett anzusehen, wie die Leute sich abhetzen noch einen Tisch im Restaurant zu bekommen 🙂 Manche reservieren ja auch schon ein Jahr vorher (nicht verkehrt übrigens). Wie’s mir gestern an’s Hörgebälk laffelte sind 98% der FeWo’s gebucht über die Feiertage. Schlagartig wieder viele viele Menschen auf der Insel. Wir haben doch eigentlich Winter aber selbst das Wort Winder passt selten. Abends püstelt es dann und wann, aber im großen ganzen extra mild wie überall (ok Feldberg Zugspitze und so jetzt nicht). Erstmal auf der Meile ein schön kühles Bierchen.

Hab noch ein paar Bilder der vorletzten Woche und danach welche von heute…

weihnacht-1weihnacht-2

Mühlenpark noch Reich der Hasen

weihnacht-3

Die Promenade war die letzten Wochen ein schöner Ort für die Hautpflege, wer Sandstrahlen mag 🙂weihnacht-4

Noch nicht allzuviel Weihnachtsbeleuchtung. Hier und da ein Tannenbaum und über dem Sandwall, Mittelstraße und Große Straße wieder ein paar Lampen (haben sich die Geschäftsleute also geeinigt, schön schön)

weihnacht-5 weihnacht-6

Tjo Mittelbrücke zu, stand auch relativ oft unter Wasser

weihnacht-7

 

und ich darf keine Sandburg bauen *menno* Ganz fleissig wurde vom Hafen bis zum Südstrand der Sand zusammen geschoben. Achtung beim spazieren im Dunklen am Strand … weihnacht-8

Oha Tannenbaum

weihnacht-9

Man hat sich bemüht…. ähem

weihnacht-10

So, nun Bilder vom Tag

Richtig… Nieblum

weihnacht-11 weihnacht-12

 

Mühlenstraße… wieso muss ich an „Hallo Wen“ denken?weihnacht-14

Dieses Jahr auch Asia-Bude 🙂 Ist doch neu oder? Hab ich vorher noch nicht gesehen. Deutlich mehr los nun gelle? Gut so

weihnacht-15

Voll noch so’n Tannenbaum

weihnacht-16

Sommerbüro…

weihnacht-17

Letztes Bildchen vor Weihnachten.

weihnacht-18

Ich wünsche allen Lesern von meinem Blog eine schöne ruhige gemütliche stressfreie und vor allem gesunde Weihnachtszeit. Kommt gut rüber…

Bis dahin

Winke

Euer Peter

Veröffentlicht unter Alltag | 6 Kommentare

tja, Sommer ist wohl durch

man kommt ja zu nix, Ihr kennt das. Jetzt wo man aufsteht und es ist dunkel draussen und wenn man Feierabend hat ist es wieder dunkel, nennt man das „gemütlich“. In der Tat ist hier jetzt die ruhigere Zeit und es ist öfters mal pustig. Regelmäßig in den Nachrichten, dass keine Wohnwagen und Wohnmobile über die Brücken dürfen und das Sylt Shuttle keine leeren LKW’s mehr mitnimmt; da weisste Bescheid… wird Weihnachten.

Ich hab ein paar Bilder im vorbeigehen gemacht, damit hier mal wieder was Neues hinkommt 🙂

Wie gesagt, ab und zu ist es etwas pustig und der Entsorgungsapparillo steht original nicht da 🙂 Was Wind und Wasser so alles machen…

herbst-1-2

neben die Bank gehört der Pursche

herbst-7

schön übersichtlich

herbst-8Die nächsten Bilder sind dem Wetter angepasst 🙂 schwarz-weiß

Südstrand

herbst-1auf dem Weg nach Hause

herbst-3herbst-2herbst-4herbst-5herbst-6Ach ja… oft recht nebelig (hier am Flugplatz)

herbst-10 herbst-9Als denn… frohes Schaffen allen

Peter

 

Veröffentlicht unter Alltag | 6 Kommentare

nur mal kurz Hallo sagen

Damit hier nicht all zuviel Spinnweben auf dem Blog landen, ein kurzes Filmchen von mir. Hab ja schon länger nix mehr bewegtes hochgeladen 🙂
Borgsum Lembecksburg

Besser als nix, denk ich mal

Bis demnächst und empfehlt mich weiter 🙂

Euer Peter

Veröffentlicht unter Alltag | 2 Kommentare

es riecht nach Biike

Wie? Schon wieder Biike?
Die Zeit vergeht ja mal wieder wie im Flug. Traditionsgemäß war das Wetter zu Biike eher so *ähm* nich so toll.

Die Gäste hat es nicht gestört, es waren so viele Touristen da, wie wir es zu Biike noch nicht gesehen haben. Wie mir gesagt wurde wird Biike als „Event“ deutschlandweit vermarktet und das scheint auch gut zu klappen. Kein Wunder, dass am Wyker Biikehaufen keiner mehr keinen kennt, denn das ist die „Eventlocation“. Dunsum, Oevenum und all die anderen Dörfer werden wohl noch nahezu unter sich feiern. Schade nur, wenn es wirklich nicht schön ist. Am Tagesbeginn hatten wir sogar ein wenig Schnee 🙂

Am Morgen nach Biike ist die Luft auf ganz Föhr aber so gar nicht mehr Luftkurort-tauglich. Die Biike-Haufen sind kaum abgebrannt durch die Feuchtigkeit und das gibt natürlich einen leichten Räuchergeruch über die ganze Insel, der aber auch schnell wieder weg ist.

Was gibt#s sonst Neues? Nicht viel, der Beschluß ’ne Kartbahn am Flugplatz zu bauen ist durch, immerhin. Ob sowas nicht besser im Gewerbegebiet gebaut werden sollte? Ich meine da könnte Fun Park Föhr und ein paar andere doch gegenseitig was von haben. Naja, is wie is.

Paar Fotos sollen ja auch raus 🙂 Damit ihr seht, dass ihr besseres Wetter habt als Trost sozusagen

DSCF0179

am Haus Rothraut Südstrand

Eine kleine Abendrunde gemacht….
Am Klinikum Westfalen und Haus Atlantis wird richtig was gemacht…

DSCF0206 DSCF0207
Es waren noch richtig viele Menschen auf der Promenade, einige gönnten sich noch ein lecker Getränk am Schwimmbad. Im Schwimmbad genau eine Dame, die Ihre Runden drehte…
DSCF0208

Neulich war es wieder etwas pustiger und durch den zusammengeschobenen Sand bekam man ein Gesichtspeeling für Lau
DSCF0209DSCF0211
So wie hier bei Risse ist es an vielen Ferienunterkünften, offenbar 6.te Jahreszeit, nicht verkehrt für die Gastronomen und Vermieter
DSCF0213
Noch ein paar Bilder aus der Nieblumer Ecke

DSCF0215DSCF0217 DSCF0216
Zum Schlüsschen noch ein Gassischüsschen… oh war der schlecht, egal…
Deich und Salzwiesen zur aktuellen Wetterlage

DSCF0193 DSCF0197 DSCF0195

Helau und Alaaf überstanden, Biike ist durch…. nun nochmal durchatmen bis Pfingsten und los geht’s.

Ich hör bzw. lese so gar nix mehr von Euch da draußen an den Internetendgeräten. Gibt’s Euch noch?

Viele Grüße
Peter

 

 

Veröffentlicht unter Alltag | 7 Kommentare

Milder Winter?

Bisher scheint uns ja der Winter nicht so kalt zu erwischen wie die letzten Jahre hier. Obwohl… durch den Sommer verwöhnt und einen recht schönen Herbst (gut Regen gab es auch) friert man sich schon morgens bei +3°C und Ostwind mit Stärke 5-6 einen ab 🙂

Ich hab noch ein paar Bilder vom ausgehenden Herbst…

Ich war da noch nie drin… Auf der anderen Seite kann man ja schön draußen auf der Promenade oberhalb vom Strand sich in Decken einmuckeln und ein *öhm* Heißgetränk zu sich nehmen…. Kaffee oder so 🙂

1

Unwirkliches Blau am Himmel irgendwie, aber der Weißabgleich war korrekt

2Ganz interessant mal die Verweildauern von unserem Müll im Meer zu kennen, unseren Plastikschrott werden dann wohl Archäologen in 2500 untersuchen
3Ein Herbstabend am Strand

45oder morgens Dunsum hinterm Deich

6Da stand noch der Mais auf den Feldern. Ich bin immer froh, wenn der weg ist. Man sieht die Rehe viel früher. Mit der Zeit weiß man zwar, aus welchen Bereichen sie aus dem Feld laufen, aber man weiß nie, wie viele da sind. War ja gerade wieder Jagdsaison, zwischen Borgsum und Nieblum stehen noch die Schilder… „Bitte langsam fahren, Treibjagd“… Wieso? Treffen die mich nicht, wenn ich schnell fahre? Oder meinen die, dass durch deren Jagd Tiere unverantwortlicherweise in Todesangst auf die Straße laufen könnten? Ich sag mal nix dazu…

7Ein einsamer Ball auf dem Weg nach Amrum 🙂

8Friesische Kari…. nee ich sag’s nicht

9Der Ball hat es mir wohl angetan… es war nicht mehr viel Licht da und aus der Hand geknippst wackelt man halt 🙁

10An dem Tag, an dem ich am Hafen war, hatten wir gut Wind aus Westen und der Hafen war kurz vorher komplett überflutet…

11Westwind halt

121314Jemand Appetit auf Fisch? Mittelstraße

15Den musste ich haben… Ist der Racker mal ’n Moment allein, schon holt sie sich einen leeren Karton von den Hundekuchen. Da waren auch noch zwei Pizzakartons, hätte sie auch nehmen können… brav wie sie ist, hat sie aber nur ihre Verpackung zerfetzt 🙂

16Sooo, jetzt sind wir so Anfang November angelangt…

17

18Sandwall wird wieder übersichtlicher

1920Große Straße…

2122Am Nieblumer Strand Mitte November, schon ganz gut pustig gewesen. Abends halt die üblichen Hinweise, dass keine leeren LKW’s über die Brücken sollen etc. pp.

23sieht schon ein wenig trüb aus oder? Ich mag das…

24252627282930Na? Welches Lokal in Nieblum ist das?

31Gegenüber wieder einer dieser faszinierenden Vollentkernungen eines Friesenhauses

32Jetzt sind wir im jetzt 🙂 Ich war mal am Festland. Der Yachthafen komplett leer

3334Saukalt da gewesen, also Sonnendeck war geschönt 🙂 Frier-Pfoten-ab-Deck

35Abends, 18:40 wieder nach Hause…

36Tschö Dagebüll, bis bald (oha ist ja bald schon Weihnachten und zipp und zapp)

37

Sooooo, ich habbe feddich. Falls ich nicht mehr vor den Feiertagen dazu komme, was zu schreiben hier, wünsche Ich Euch allen ruhige und entspannte Weihnachtsferien, stressfreies Fest (steht der Baum halt ma schief mit zwei Spitzen 🙂 ) und einen guten Rutsch nach 2015 mit vorallem viel Gesundheit.. der Rest kommt

Tschüsens

Peter

 

 

 

Veröffentlicht unter Alltag | 2 Kommentare

kurze Saison

Hallo zusammen, schon wieder ne ganz schöne Weile her, dass ich hier was geschrieben hab. Wurde also mal wieder Zeit.

Der Titel sagt es ja, diese Saison, wie auch die Kommenden, ist sehr kurz im Vergleich zu früher.

Dazu heisst es:

„Sommerferien für den Zeitraum 2018 bis 2024 festgelegt – Präsidentin Löhrmann: „Regelung schafft Planungssicherheit für Schulen, Familien und Tourismusbranche““

Großer blöder Blödsinn. Staus ohne Ende und die Gäste, die sich sonst auf 12 Wochen verteilt haben quetschen sich nun in 7 Wochen. Wenn voll dann voll… Super doof für Vermieter und Gastro!

Naja ein paar Bilder 🙂 Deswegen sind ja die meisten logischerweise auch hier

Saisonbeginn… Sturmschäden kaum noch zu sehen und die Strandkörbe sind einsatzbereit

armee1armee2armee3Gegen Abend gibt es zum Sommeranfang oft dieses besondere Blau 🙂 auf der See
blauWeil ich mich mutig zum Strandwall getraut hab (ihr müsst mich jetzt loben 😉 ) ein paar Bilder von und auf der Mittel- und Seglerbrücke
bruecke1 bruecke2 bruecke3 bruecke4 bruecke5 bruecke6 bruecke7
Viele Pferde am Hundestrand 🙂
hustra1

Teilweise sah man Farben bei Utersum, die an den Herbst erinnerten
indiansummerWie man so hört, soll der Deich bei Utersum erneuert und zurück verlegt werden. Also dahin, wo jetzt die Straße verläuft, achtern diek. Der Wald kommt wohl weg. Schade schade

Ja, nun mal was zu unserem „neuen“ Familienmitglied Marina. Mitte Januar kam sie zu uns von ihrer Pflegestelle. Klingt jetzt so anonym, aber Julia und Wolfgang und ihre Tiere waren ein riesen Glücksfall für Marina. Marina ist nicht ganz einfach, sie ist vermutlich jetzt 2,5 Jahre alt und zeigt deutliche Anzeichen von Deprivation. Was auch immer das jetzt sein mag. Jedenfalls ist sie nun  unsere Aufgabe und wir freuen uns jede Sekunde über sie. Sie macht immer wieder Fortschritte, die ein „normaler“ Hundebesitzer nicht mal bemerken würde. Wedeln zum Beispiel, Marina hat vor ein paar Tagen gewedelt aus Freude! Für uns ein Riesenereignis und Grund zur Freude.

Im Februar bin ich auf Glatteis ausgerutscht und Marina ist weggelaufen, bei -7° und scharfem Ostwind. 3 Tage und 3 Nächte war sie weg. Nur anhand der Leinenspuren im Schnee konnten wir ahnen, wo sie ungefähr wann war. Sie selber war nicht zu sehen.

Im Mai dann 2 kurz nacheinander neben ihr laut aufsteigende Fasane. Diesmal 5 Tage und 5 Nächte weg.

Am 5 Tag 7 Uhr morgens saß sie auf der Wohnzimmercouch. Wieder alleine nach hause gefunden. Das Bild ist da entstanden

marina1

Keine Ahnung, wieviele Zecken und Dornen wir die nächsten Tage ausgebaut haben, wir waren nur seelig, dass sie wieder nach Hause gefunden hat.

Jetzt geht es mit Geschirr (was sie nicht sooo gern mag aus Gründen), zwei daran befestigten Leinen und einem GPS Sender Gassi…. Geil die Passanten, die einen Riesenbogen machen „schau, der ist bestimmt ganz schlimm aggressiv“ 🙂 Ja klar… aber woher sollen sie es wissen und mir ist es lieber man läßt uns in Ruhe

Das GPS Teil
marina2In der wasserdichten Tasche am Geschirr
marina3
Mittlerweile nimmt Marina gerne an unserem Abendessen teil, was ich feier! Fast wie ein normaler Hund
marina4 marina5
Wenn ihr mal in Oevenum seid, Michael’s Kunstwerk am Brunnen neben dem Feuerwehrhaus

michoeve

Heute war Ringreiten in Nieblum, ich hatte aber keine Kamera dabei 🙁
Noch ein paar Bilder vom und um den Brunnen in Oevenum
oeve3

oeve2 oeve1

Auf dem Rückweg über Oldsum das unvermeidbare Foto der Mühle (böse Aua an den Segeln…. Stürme halt)  und ein typisches Haus in the City of Olersem

oldsum1 oldsum2Zwischendurch gab es auch immer mal wieder einen Tag mit Regen, oder wie gestern und heute ordentlich Wind. Der ganz große angekündigte Sturm aus England blieb aus. Hier am Strand Nieblum

reg1

Da hab ich es grad noch trocken nach Hause geschafft, ok paar hundert Meter…. 
reg3

Aber wie es hier so auf der Insel ist, haste Wind ist der Regen bald weg, Stunde oder zwei. Ohne Wind ist doof, regnet’s was länger, was bei den Temperaturen der letzten Wochen aber auch mal ganz gut war für die Pflanzen

Abends in den Salzwiesen so gegen 20 Uhr
salzw1Am 2.8. war ja Fly In am Wyker Flugplatz, ein tolles Spektakel und jetzt sogar mit Webcam

xe42

Die letzten Monate hatten wir hier ein paar spektakuläre Landungen 🙂 Eine 2 motorige hat sich das Bugfahrwerk zerstört und ist Schrott. Eine andere ist über die Bahn hinaus geschossen und 10 Meter vor unserem Auto stehen geblieben (als wir Marina gesucht haben) und eine andere ist in die Hecke vom Golfplatz gekracht.

Die mit dem Bugrad, die IBRO, ist auf dem Seeweg von der Insel runter. Schrottwert 265.000€. Hier kurz vor der Verfrachtung
schrott2

Direkt neben ihr steht auch jetzt noch eine Maschine mit USA Zulassung. Es findet sich wohl keiner, der sich traut sie wegzufliegen von hier. An der Stelle, an der die IBRO stand, steht nun ein baugleiches Modell der USA-zugelassenen Maschine. Teileverwertung denk ich mal

Noch mit der IBRO im Hintergrund zusammen
schrott1

Und weil ich so mutig bin, noch ein paar Bilder in der Nähe vom Sandwall
Seglerbrücke

seglerb1 strand1 strand2 sw1 sw2

Zum Schluß möchte ich mich entschuldigen, dass ich beim Beantworten von EMails so wenig von mir hören lasse. Ich bekomme recht oft Emails von lieben Menschen, die diesen Blog „heimlich“ 🙂 mitlesen und von mir Tipps haben möchten, wie man es schafft endlich aus der Großstadt auf eine „romantische“ Nordseeinsel zu ziehen. Natürlich freue ich mich sehr sehr doll über EMail’s von Euch, aber da kann ich wirklich nicht helfen.
Oft spürt man beim Lesen der Mails so eine Sehnsucht, die leider ebenso oft am wahren Leben hier vorbei geht. Es gibt zwei ganz große Fragen, die man klären muss, bevor man seine Koffer packt und nach Föhr zieht.

Nummer 1 ist eine feste Arbeitsstelle… ohne Arbeit kein Geld, ohne Geld kein Leben hier. Überprüft, ob Euer Beruf hier Chancen hat (Handwerker haben hier ganz klar Chancen, Gastronomie sowieso, ggfs. Saisonarbeit). Büro und IT eher nein. Oder man sattelt um auf was ganz Neues.

Nummer 2 Bitte nicht glauben, dass man auf Föhr, speziell in Wyk und Umgebung, was zu Mieten findet. Schaut in den entsprechenden Facebookgruppen nach, durchsucht das Internet und die lokale Presse hier (aka Inselbote am Samstag). Da ist so gut wie nie was. Wenn dann 10€/qm kalt einrechnen. Wenn einen das nicht schreckt, dann davon ausgehen, dass man eine gaaaanze Weile in einer FeWo verbringt und die eigenen Sachen in Dagebüll im Container zu liegen hat.

Der Rest ergibt sich dann von allein. Es kommt echt oft vor, dass vor allem allein-erziehende Mütter Ihr Kind auf der Schule anmelden und weder Unterkunft noch feste Arbeit haben. Das halte ich für verantwortungslos.

Soooo, dass musste ich mal los werden, weil ich wirklich nicht jede EMail beantworten kann, bitte nicht böse sein.

Tschüüüß und winke aus dem Saison Wyk

Euer Peter

Veröffentlicht unter Alltag | 5 Kommentare

Sleepless in Seattle

Kennt Ihr das? Manchmal kann man einfach nicht einpennen, obwohl man müde ist?
So ging mir das nun auch. Ehe man sich wieder ewig von links nach rechts knautscht, dass Kopfkissen eh wieder macht was es will… gehs’te eben mal raus mit der Fotoknippse. Unser Marina hatte keine Böcke mitzukommen, weil ihr Kopfkissen lag astrein an der Couchlehne.

Nachts sind ja bekanntlich alle Katzen grau und demzufolge gibt es überwiegend ein paar graue Fotos aus der Wyker City. Das pulsierende Leben in einer Großstadt …. *öhm*

Der allseits bekannte Brunnen aus dem Mühlenpark. Das Bild entstand allerdings noch gegen 22 Uhr irgendwas… einen Moment später waren die schönen bunten Kugelleuchten aus

wbn15Wenn schon die Lampen an der Tür so nett leuchten… zack auf die Platte oder besser Sensor
wbn1Das nächste Bild war auch, wie eigentlich alle Bilder, zum Ausprobieren der neuen Kamera. Entweder hatte ich nur einen Lichtkegel oder das ganze Bild war brutalst überstrahlt. Ich bedanke mich an dieser Stelle ausdrücklich bei Jockel aka Jörg Wirtgen für seinen Hinweis auf die Fuji’s System/Kompaktmopeds. Selbst in tiefschwarzer Nacht ohne viele Menü-Durchsuch-und-Verwähl-Gehampel hinbekommen, was ich wollte. Das Bild ist Schrott vom Motiv, aber es war störrig 🙂
wbn2
Komisch, noch keine 3:00 morgens und keiner spielt Schach?
wbn3
Irgendwie erinnerte mich die Front am Kino, Gelato… an eine Szene aus einem Film aus den 60ern… und da mein neuer Fotooschi ein bisschen aussieht wie eine Leica M3 (*hüstel* aber nicht so teuer 🙂 ) —– SCHWARZ-WEIß —-

wbn4
Landebahnbefeuerung am Sandwall 🙂 So sieht das also nachts für einen Dackel mit Farbschwäche aus (Hunde sehen, glaub ich, eh nicht viel Farbe… kann mich aber auch täuschen)

wbn5
Auch die Königsstraße ist um halb drei morgens sehr übersictlich. Wär ich zu dem Zeitpunkt in ’ner Großstadt…. Subways plündern….

wbn6
Carl-Häberlin Straße ruhig und beschaulich. Was für ein Unterschied zu einem sonnigen Ostertag der letzten Tage. Zur Zeit sind noch ein paar Feriengäste da. Viele mit kleinen, noch nicht schulpflichtigen Kindern und genießen ihren Aufenthalt. Es ist, wie jedes Jahr,noch einmal die Gelegenheit durchzuatmen… dann Pfingsten und dann die volle Saison.

wbn7
wbn8
Inselcafe, Gezeitenbrunnen

wbn9
und die Bänke am Strand längs der Mittelbrücke. Auch wieder so ein Experiment, ich hab fast nichts gesehen. Soviel wie ging manuell, aber da musste ich mich auf den Autofokus verlassen. Technisches Wunderwerk… rabenschwarze Nacht und „piep“ und scharfgestellt

wbn10
Uhrenvergleich….

wbn11
Da war auch kein Pharisäer mehr zu kriegen… war wohl zu früh da

wbn12
Schaufensterbummel… das mag ich an Föhr. Hier kann’ste alles haben. Ruhe in der Marsch, Strandleben oder Promenade Leute kucken 🙂

wbn13
Langsam mal nach Hause tigern… es war schön pustig am Sandwall. Noch’n Kakao und dann ab in die Koje… den Kampf mit dem Kopfkissen wieder aufnehmen

wbn14

wbn17
Vorbei am Lucky Matjes….

wbn16
… und gute Nacht.

Bis bald mal wieder, wenn ich ausgeschlafen bin (also gefühlt nächstes Jahr 🙂 )

Lasst es Euch gut gehen

Euer Peter

 

Veröffentlicht unter Alltag | 8 Kommentare

nass gewesen heute Abend

Wieso? Wieso fängt das immer genau dann an zu regnen, wenn wir zum Gassi mit Marina raus wollen? Ok, dafür hat man ja so ein Schnuffi. Zum Abend denn noch ein paar Bilderchen vom Hafen bei Babba-Wetter… Ich dachte, wenn schon Schei** äh Melancholie-Wetter, dann am Hafen rumknippsen 🙂

nass9
unter dem Seitenanleger bleibt man auch trocken 🙂 Die stärksten Schauer mal darunter abgewartet
nass8
Gute Nacht Wyk, gute Nacht Utersum, wo es bestimmt sensationell aussah
nass5
Sieht gar nicht so nass aus hier …
nass7
Der allseits beliebte Seiteneinstieg. Bei Schmuddelwetter wirklich ein Segen, auch wenn er, sagen wir mal… „strange“ aussieht
nass6
„Raindrops keep falling on the Seiteneinstieg…“ ich speak Englisch very well but I find the words not so schnell
nass3
ach kuck… ein Hinweisschild! Zur großen Stadt in merkwürdig rotem Licht? Hamburg? Reeperdingens? Ach ne, stimmt ja Karibik….
nass4
So, nun mach ich auch mal Schicht für heute. Ihr Lieben… macht’s gut und bis die Tage
nass1

Veröffentlicht unter Alltag | 6 Kommentare

am Festland gewesen…

Das Wetter gestern war prima…. und hurra heute auch. Man merkt, es wird Ostern und die Insel ist recht voll von Gästen. Traumwetter, so wünscht man sich das. Auch wir hier, denn man kann endlich was im Garten klar kriegen und überhaupt…. nicht mehr so kalte Flossen beim Gassi gehen haben.

Aus Spaß an der Freud‘ habe ich gestern von meinem kleinen Ausflug an’s Festland ein paar Bilder gemacht. Leider habe ich nicht die Zeit, sie aufzubereiten, quasi wieder aus der Kamera in’s Blog. Sorry.

Erstmal Ticket holen

warten Bald werden wieder viele Gäste nach Hause fahren und das hier sehen

zurfaehrewiesegehnAnleger 1 „sprachlos“ 🙂
textwegNoch ein paar Dalben

dalbe
Im Winter sehr praktisch, der Wartebereich am Seitenanleger

festl16
Noch mal der Klassiker, geschätzte 100 Milliarden mal fotoknippst

festl15
Schön ruhig alles, fast spiegelglatte See
festl14festl12
Ich empfehle www.faehre.de Menupunkt „Ihre Fahrt mit uns“ und dann „MS Schleswig Holstein“ 🙂
festl11
auf’n Kaffee zu Oma&Opa
festl10
Abends letzte Fähre 19:00, doch deutlich pustiger als am Nachmittag. Vorgestern hat’s uns in Wyk eine Schiefer vom Dach geholt. Heimfahrt Richtung Wyk

festl9
Tschöö Dagebüll
festl8festl7
Da isse ja wieder, die SH
festl6Etwas abstrakte Kunst gefällig?
festl5
Jetzt ’n Sundowner…. Meyrs mit Cola für mich bitte
festl4ach ja da bin ich… dachte schon friesische Karibik *übel werd’*
festl3
Hat auch gleich Feierabend
festl1wieder zu Hause
festl2
Zum Schluss noch ein paar Bildchen von heute…

Es sind immer noch die Zeichen der beiden Stürme Christian und Xaver zu sehen

xaver1 xaver2Auch im Süden der Insel hat Xaver ordentlich zugeschlagen und viel Land genommen

Der Süd/Hundestrand

hundestrand1 hundestrand2
Tja, nun haben wir auch da ein neues Kliff, wenn Goting schon kein’s mehr hat
kliff1 kliff2Das soll es erstmal wieder gewesen sein für heute. Ich hoffe ihr habt ’ne gute Zeit und schreibt mir fleissig

Bis die Tage

Tschööö Euer Peter

Veröffentlicht unter Alltag | 6 Kommentare